Startseite » Unsere Studierenden »  Ian McAninch
Me
Deutschland hat viele Museen und man kann rund 9000 Museen bei webmuseen.de finden. Etwa ein Drittel dieser deutschen Museen haben Websites. Aber leider haben viele nur grundlegende Information, z.B. Adresse, Öffenungszeiten, Eintrittsgebühr, usw. - EIN BEISPIEL bei webmuseum.de--- Also können die Museen Kunstwerke nicht im Internet zeigen, weil die urheberrechtlich geschützt sind. Wir finden zum Beispiel einen Eintrag für eine Skulptur von Käthe Kollwitz, aber die Skulptur dürfen wir nicht sehen.

Deutsches Historisches Museum:

Das Deutsche Historische Museum in Berlin ist ein ziemlich konventionelles Museum. Es hat Sammlungen von historischen Dokumenten, Kunst, Militarien, Kunstgewerben, Plakaten, Numismatik usw. Zum Beispiel hat das Museum eine deutsche Abschrift der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika und einen Brief von Friedrich II an Voltaire. Andere Beispiele von der Sammlung, die man im Internet sehen kann, sind eine Büste von Voltaire und ein Foto von Thomas Mann.

Fotomuseum.de:

Das Fotomuseum ist ein Forum für die Fotografie im Internet. Fotos sind leicht ins Internet aufzustellen. Man kann hier viele Ausstellungen besichtigen.

Im Moment sind Farben populäre Themen. Sowohl Blau als auch Grün haben Ausstellungen.

Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg:

Das Germanische Nationalmuseum ist noch ein konventionelles Museum. Es hat über zwölf Sammlungen von Spielzeugen, Gemälden, Instrumenten, Textilien usw. In der Sammlung "Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts" finden wir ein Gemälde von Caspar David Friedrich. Dieses Gemälde haben wir nicht in unseren Hausaufgaben gesehen. Es gibt auch ein Idealbildnis Kaiser Karls des Großen.

Salz und Pfefferstreuer-Musuem
Manche Museen sind nicht so konventionell und das Salz und Pfefferstreuermuseum in Ratingen ist ein gutes Beispiel davon. Sieben verschiedene Kategorien von Streuern sind hier zu entdecken. Wo kann man sonst so viele Salz- und Pfefferstreuer sehen? Das Museum hat über 630 Paare von Salz- und Pfefferstreuern.

Andere kleine Museen im Web:
Das Deutsche Brotmuseum in Ulm. Als es 1955 gegründet wurde, war das Deutche Brotmuseum das erste Brotmuseum der Welt. Das Brot wird seit mehr als 8000 Jahren gegessen und ist noch heutzutage ein wichtiges Nahrungsmittel. Das Museum stellt sowohl die Technikgeschichte der Brotherstellung als auch die Kultur und Sozialgeschichte des Brotes vor. Ein bißchen der ganzen Information ist bei dieser Site zu finden.

Das Zuckermuseum ist ein Teil des Deutschen Technikmuseums in Berlin. Entschuldigung, keine freien Proben, nur Informationen. Zucker existiert seit 8000 v.Chr.G. bis zu heute. Eine kleine Zeittafel vom Zucker ist auf der Startseite. Wußten Sie, Rübenzucker wurde 1747 von einem Berliner entdeckt?

Die Web-Version des VW Automuseums hat elf Bilder von VW-Autos. Das wirkliche Museum in Wolfsburg hat viel mehr Autos. Tatsächlich gibt es über 200 verschiedene Fahrzeuge im Museum.

Das Deutsche Apotheken-Museum in Heidelberg- Die Site bietet eine Tour durch die Ausstellung an. Da finden Sie eine kurze Geschichte der Apotheke und des Apothekerberufes. Beispiele von Zutaten und der Apparatur sind auch ausgestellt.

Zum Schluß sind nicht alle Museen Deutschlands im Internet. Und weniger haben Online-Ausstellungen. Aber wenn man Information über ein Museum will, ist das Internet ein nützliches Gerät dafür.


urheberrechtlich geschützt- copyrighted
die Eintrittsgebühr- entrance fee
die Ausstellung- exhibit
der Rübenzucker - beet sugar